Die Vollzugsgeschäftsstelle ist derzeit mit 4 Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeitern und einem Leiter besetzt.

Sie sind verantwortlich für die Bearbeitung von Vollzugsangelegenheiten der Gefangenen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Vollstreckungsbehörden.

 

Zu den Aufgaben der Vollzugsgeschäftsstelle zählen:

Vollzugsgeschäftstelle

  • Bestandsabgleichung der Gefangenenbelegung
  • Aufnahme der Gefangenen soweit dies nicht in der Kammer erfolgt
  • Vorläufige Berechnung der Strafzeit unter Berücksichtigung der Vollstreckungsreihenfolge
  • Überwachung der Vollstreckungszuständigkeit
  • Fertigung von Ausgangs- und Urlaubsscheinen
  • Fristen und Terminüberwachung z. B. für die Einleitung von Stellungnahmen
  • Vorbereitung und Durchführung der Entlassungen der Gefangenen in eigener Zuständigkeit
  • Überwachung und Bearbeitung von Überstellungen zu Gerichts- und anderen Terminen außerhalb der Vollzugsanstalt
  • Bearbeitung von Verlegungen in andere Vollzugsanstalten und Fertigung von Transportscheinen
  • Fertigung von Mitteilungen und Anfragen an andere Behörden (Vollstreckungsbehörden, Polizei, Ausländeramt, Arbeitsagenturen...)
  • Führung und Archivierung der Gefangenenpersonalakten
  • Einleitung von Fahndungsersuchen
  • Erstellung von Statistiken und Beiträgen zu Jahresberichten